FC MARIAHILF

Was sind wir: Ein Team! - Was wollen wir: Den Sieg! - FCM

Spielberichte KM-Frauen 1a und 1b

Déja Vu in der Hervicusgasse

Wenn man gegen die schnellste Mannschaft in der Liga spielt und in der eigenen Mannschaft die schnellste Verteidigerin fehlt, dann sind die Voraussetzungen schon mal nicht so toll. Dennoch starten wir ganz gut ins Spiel, auch wenn uns ASKÖ mit der Aufstellung ein wenig überrascht und das eine oder andere Mal gefährlich über unsere linke Seite kommt. Es dauert bis zur 28. Minuten ehe dann doch das 0:1 fällt, wieder schneller Angriff über links und dieses Mal können wir den Ball nicht mehr klären und wir sind im Rückstand. Anna kann an diesem Tag einige Male toll abwehren, aber auch sie kann das 0:2 vor der Pause nicht mehr verhindern.

Wir wollen nochmals alles versuchen, um wieder heranzukommen und mit der Einwechslung von Franzi sind wir auch offensiv etwas besser im Spiel. Wir rücken mehr nach vorne und kassieren dafür weitere 4 Gegentore in schnellen Gegenzügen. Erst gegen der Partie in den letzten 10 Minuten kommen wir häufiger vor das tor, können aber die eine oder andere Unsicherheit der gegnerischen Torfrau nicht nützen.

Leider konnte unser Mittelfeld am heutigen Tage über weite Strecken einfach nicht mit der Dynamik der Gegnerinnen mithalten und so geht auch das 0:6 in Ordnung.

 

Das B Team war dank der Aushilfe von Deniese und Patricia wieder mal zu 11t. Aber auch hier gab es gegen das schnelle und dynamische Spiel der Gegnerinnen nur wenig entgegenzusetzen. Zur Pause 0:3 zurück, musste auch noch Franzi wegen Knieproblemen in der Kabine bleiben, so dass wir uns zu 10t den Gegnerinnen entgegenstemmten. Wie schon in der Vorwoche gegen Wienerfeld kämpfen wir in Unterzahl tapfer und fangen uns nur noch einen weiteren Treffer kurz vor Schluss ein.

Letzte Jahr kassierten wir 19 Gegentore mit beiden Spielen gegen ASKÖ, heuer 10, das läßt doch für das nächste Auswärtsspiel in der Hervicusgasse hoffen ;-)

2 x brav gespielt, 2 x verloren

Stark ersatzgeschwächt mussten wir am Sonntag Mittag gegen Mönchhof antreten, alleine in der Abwehr fehlte 3/4 der Stammbesetzung, insgesamt mussten wir 6 Spielerinnen vorgeben, aber dennoch wollten wir gegen die Burgenländerinnen punkten.

Das Spiel lässt sich kurz zusammenfassen, Mönchhof schießt 2 mal aufs Tor erzielt einen Treffer. Wir sind über weite Strecken klar feldüberlegen, spielen aber zu wenige Torchance raus. Erst gegen Ende wird es einige Male gefährlich, aber an diesem Tag schaut nichts zählbares raus und so gehen wir am Ende als 0:1 Verliererinnen vom Platz. Die Mannschaft hat brav gespielt, aber das war eben zu wenig an diesem Tag gegen einen defensiv sehr gut organisierten Gegner. Wir müssen wieder frecher, mutiger werden, um auch sehr defensive Gegner in Verlegenheit zu bringen. Positiv war das Comeback von Veronika nach vielen Monaten Verletzungspause.

 

In der B ging es gegen ein Spitzenteam aus der 1. Klasse, gegen Wienerfeld. Da wir ja viele Spielerinnen in die A hochziehen mussten, liefen am Anfang nur 10 Spielerinnen auf. Doch schon noch rund 20 Minuten, musste Veronika raus und zur Pause ging es dann auch bei Lisa nicht mehr, so dass wir das Spiel zu 8 beenden mussten. Umso tapferer die Leistung, in der 2. Hälfte nur 2 Gegentore zu erhalten, obwohl wir 3 Spielerinnen weniger auf dem Feld hatten. Insgesamt endete das Spiel 6:0 für Wienerfeld, aber dennoch Hut ab vor der Leistung jeder einzelnen Spielerin, alle haben das letzte aus sich rausgeholt und tapfer gekämpft bis zum Ende.