FC MARIAHILF

Was sind wir: Ein Team! - Was wollen wir: Den Sieg! - FCM

Spielberichte KM-Frauen 1a und 1b

Bäume wachsen leider nicht in den Himmel

Nach 2 Siegne zum Start der Meisterschaft waren wir natürlich auch im 3. Spiel gegen Altera Porta auf Sieg eingestellt. Leider mussten wir neuerlich 2 Ausfälle verkraften, so dass die Personaldecke schön langsam wirklich dünn wird. Aber das kann keine Ausrede für die vollkommen unnötige Niederlage gestern sein. Aber der Reihe nach.

Wir beginnen ganz gut und beide Mannschaften neutralisieren sich im Mittelfeld. Aus der 1. Ecke für Altera Porta die erste große Chance. Im Gegenzug trifft Tamara bei einem sehenswerten Schuss nur die Latte und vergibt Lare einen Kopfball alleinstehend vor der Torfrau. Nach einer Unachtsamkeit dann wie aus dem nichts der Rückstand, als Altera Porta den Ball aus einem Gestocher über die Linie befördert. Aber noch vor der Pause können wir zurückschlagen und aus einem Elfmeter erzielt Tamara gewohnt sicher den Ausgleich. Auch in den letzten Spielen stand es zur Pause unentschieden und wir konnten das jeweils noch in einen Sieg verwandeln, also wollten wir das auch deses mal schaffen.

Anfangs sieht es auch gut aus. Lare erzielt mit einem haltbaren Schuss, der der Torfrau über die Fingerspitzen ins Tor rutscht die durchaus verdiente Führung. In weiterer Folge kontrollieren wir das Spiel gut, es gibt keine Torchance für die Gegnerinnen. Im Gegenzug kann die Nummer 10 einige Male im Duell 1:1 gute Torchancen von uns zunichte machen. Doch in der letzten Viertelstunde machen wir 2 mal den gleichen Fehler und ermöglichen Altera Porta 2 Treffer innerhalb von drei Minuten. Umso ärgerlicher, weil ich in der Kabine vor dem Spiel genau diese Situationen angesprochen habe. Jetzt lösen wir die Viererkette auf und werfen alles nach vorne, aber noch bevor wir die erste Chance haben, fangen wir uns aus 2 Kontern 2 weitere Treffer und so steht am Ende eine 5:2 Niederlage, die absolut nicht den gezeigten Leistungen entspricht, aber so ist eben Fußball. Schön nächste Woche haben wir wieder Gelegenheit auf drei Punkte beim wichtigen Auswärtsspiel gegen Neusiedl.

 

Das B Team hatte etwas mit dem Personal zu kämpfen, aber da sowohl Susi, als auch Mace vor dem Spiel fit wurden, konnten wir eine gute Mannschaft ins Rennen schicken. Schon nach 4 Minuten erzielt Andrea die 1:0 Fürhung für uns. Wir können das Spiel gegen die mit einigen Spielerinnen aus der Regionalliga angetreten Gegnerinnen ganz gut in Schach halten. Leider muss Mace nach rund 25 Minuten doch raus, ihre Kopfballstärke fehlt dann sofort bei einem langen Ball, die Abwehr ist sich uneins und es steht 1:1. Noch vor der Pause geraten wir nach einem herrlichen Schuss in Rückstand.

Nach der Pause wollen wir nochmals alles geben, aber erhalten schon bald das 1:3. Rund 22 Minuten vor dem Ende verkürzt Efa auf 2:3 und die Chance auf einen Punkt lebt wieder, aber wieder nur einige Minuten später gibts das 2:4. Wir geben nicht auf und nach einer tollen Aktion vergibt Viki alleine vor der gegnerischen Torfrau, aus dem anschließenden Konter erzielt Altera Porta das 2:5 und dann gibts auch schon den Schlusspfiff. Ein verdienter Sieg der Gegnerinnen, wenn wir auch lange Paroli bieten konnten und insgesamt gut mitgehalten haben.

2 Siege für die Damenteams in der 2. Runde

Nachdem Überraschungserfolg letzte Woche gegen Landhaus, wollten wir natürlich auch gegen Donaustadt etwas Zählbares mitnehmen. Der letzte Sieg gegen die Donaustädterinnen lag allerdings schon einige Saisonen hinter uns. Gegenüber letzter Woche fehlten Eva und Franzi, die mit Patricia und Corinna ersetzt wurden.

Das Spiel in der 1. Halbzeit plätschert großteils im Mittelfeld dahin, beide Mannschaften kommen kaum zu nennenswerten Torchancen und es scheint, als ob die große Hitze beide Teams sehr hemmen würde. Kurz vor der Pause dann ein Fehler in der Donaustadt Devensive, Lea ist plötzlich alleine vor der Torfrau und kann den Ball im langen Eck platzieren. Leider agieren wir im Gegenzug zu naiv und schon 1 Minute nach der Führung der Ausgleich durch einen Schuss von der Strafraumgrenze, der sich über Anna ins Tor senkt. Gleich darauf der Pausenpfiff.

Torfrau Anna R. und Susi müssen der Hitze Tribut zollen und können nicht mehr weitermachen, dennoch wollen wir die drei Punkte einfahren. Mit Anna K. und Conny bringen wir 2 frische Kräfte, aber das Spiel entgleitet uns zusehends. Donaustadt scheitert mit einem Freistoß an der Latte. Im Gegenzug hat Lea 2 mal die Chance auf die Führung, bringt aber den Ball nicht ins Tor. Donaustadt spielt nun druckvoller und versucht es immer wieder mit Weitschüssen. In der 78. Minute legte eine Donaustadt Verteidigerin unglücklich Lare den Ball auf, die halbhoch aus der Drehung das 2:1 erzielt. So wie auch letzte Woche wird die Schlussphase zur Zitterpartie. Neuerlich landet der Ball bei einem Weitschuss an der Latte und Anna kann bei einer Doppelchance, vor allem beim 2. Versuch sensationell reagieren und den Ball klären. Wir bringen die knappe Führung über die Zeit und jubeln über den 2. Sieg im im 2. Saisonspiel.

Wichtig wird sein, dass wir nächste Woche nachlegen, um möglichst schnell nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Aber man merkt, dass mit jedem Sieg das Selbstvertrauen größer wird. Weiter so!

 

In der B wollten wir ebenfalls 3 Punkte nach Hause bringen. Nach der doch unglücklichen Niederlage letzte Woche gegen Alxingergasse stand diese Woche eine ganz andere Elf am Feld. Clara, Viki, Efa, Sandra und Mace standen wieder zur Verfügung. Vor allem bei Efa nach der Babypause und bei Mace nach rund 7 Monaten Verletztungspause war die Freude übers Comeback groß.

Wir spielten in der 1. Hälfte ganz gefällig, aber ohne die großen Chancen, zu oft standen wir im Abseits und machten unsere Möglichkeiten selbst zunichte. 1 x passen wir nicht auf und schon stehts 1:0 für Donaustadt. Andrea kann mit einem Distanzschuss über die Torfrau noch vor der Pause ausgleichen. Mit dem Unentschieden geht es in die Pause.

Da Donaustadt nur zu 10t spielt und die Hitze immer noch groß ist, wollen wir unsere numerische Überlegenheit nutzen, um noch zu gewinnen. Schon 8 Minuten nach Wiederbeginn stellt Andrea auf 2:1 für uns. In weiterer Folge vergeben wir eine Vielzahl von Chancen. Doch mit langen Bällen bleiben die Gegnerinnen immer gefährlich. Je länger das Spiel dauert, umso mehr schwinden die Kräfte und es ergeben sich viele freie Räume für uns, die Andrea gegen Ende mit den Toren zum 3 und 4:1 noch nutzen kann. Gratulation an Andrea zu den 4 Treffern und an die Mannschaft zum Ergebnis.