FC MARIAHILF

Was sind wir: Ein Team! - Was wollen wir: Den Sieg! - FCM

Spielberichte KM-Frauen 1a und 1b

Vorbereitungsmatch auswärts in Tschechien

Am Samstag 18.02. war um 7Uhr10 früh Abfahrt mit dem Zug nach Brno/Brünn. Insgesamt 17 Spielerinnen plus Trainer sind aufgebrochen, um gegen die ehemalige Mannschaft unseres Winterneuzugangs Jana, Sokol Lisen zu spielen. Nach der Ankunft um 8Uhr40 am Bahnhof Brno fahren wir mit Straßenbahn und Bus zur schönen Anlage von Lisen.

Das Spiel ist das erste Vorbereitungsspiel nachdem doch ein gewisser Umbruch in der Mannschaft stattgefunden hat. Unseren Abgängen Lare, Patricia und Andrea stehen die Neuzugänge Julie, Marianne, Lili, Nina, Jana gegenüber. Gefehlt haben die beiden Neuen Francis und Anne.

 

Von Beginn an entwickelt sich ein flottes Spiel, sehr kampfbetont und intensiv, aber auch sehr fair von beiden Seiten geführt. Nach rund 20 Minuten gelingt Franzi nach starker Einzelleistung das 1:0 für uns. Leider muss sie wenig später nach einer weiteren guten Chance verletzt raus. Vor der Pause nimmt der Druck der Brünnerinnen zu, aber wir bringen die knappe Führung in die Pause.

Danach gleiches Bild, die Lisen Spielerinnen sind hellwach und drängen auf den Ausgleich. Zuerst treffen sie nur das Lattenkreuz, wenig später ist der Ball im Netz und es steht 1:1. Dann patzt Anna bei einem Kullerball und plötzlich steht es 1:2. Doch ab der 65. Minute übernehmen wir wieder das Kommando und Marianne kann mit ihrem Premierentor für den FCM ausgleichen. Ein paar Chancen bleiben dann leider ungenutzt und so endet das Spiel mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

 

Wie immer war die 3. Halbzeit in der Altstadt von Brünn dann fast noch anstrengender wie das Spiel, auf jeden Fall hat sie länger gedauert als 90 Minuten und so konnten wir am Sonntag müde aber zufrieden die Heimreise antreten. Schön nächstes Wochenende geht es mit 2 Vorbereitungsspielen weiter.

Herbsttristesse in Ottakring

Aufgrund der Platzverhältnisse in der Leberstraße haben wir das Heimrecht getauscht und traten mit beiden Teams in der Erdbrustgasse gegen den Sportklub an.

Das A Team setzte in der 1. Hälfte die Taktik hervorragend um und ließ aus dem Spiel nur ganz wenige Möglichkeiten zu, lediglich bei Eckbällen war es das eine oder andere mal gefährlich und aus einer Ecke fiel auch in Minute 36 das 0:1. Selber konnten wir leider nur für wenig Entlastung nach vorne sorgen.

Die zweite Hälfte wollten wir genauso gestalten, möglichst lange das 0:1 halten, um am Ende noch mal alles nach vorne zu werfen, aber daraus wurde leider nichts, denn schon nach 3 Minuten fand der Ball nach einem Weitschuss den Weg ins lange Eck. Erst jetzt fanden wir die Ordnung wieder, doch wie schon im ersten Durchgang konnten wir nach vorne zu wenig Akzente setzen. Sportklub war jetzt deutlich stärker, versuchte es mehr über die Seite und weniger durch die Mitte, was uns immer wieder vor Probleme stellte. Wir stemmten uns so gut es ging dagegen, aber nach einem weiteren Weitschuss und einem unglücklichen Eigentor gingen wir als 0:4 Verliererinnen vom Feld. Heute beim Spielbericht von Rapid gegen Salzburg meinte Trainer Canadi: die Trainingsmentalität ist in Ordnung, aber wir schaffen es zu wenig in die Zweikämpfe zu kommen bzw. kommen immer einen Schritt zu spät und sind im ZUweikampf nicht konsequent genug. Genauso ist es bei uns. Da wird im Training oft härter zur Sache gegangen, als dann im Spiel.

 

Das B Spiel war eine Parallel zum A Match. Tapfer gekämpft, zur Pause nur 0:1 zurück, wenige Chancen zugelassen, aber am Ende ebenfalls 0:4 und kaum eine nennenswerte Torchance erarbeitet. Es wird wichtig sein, eine gute Wintervorbereitung zu absolvieren, um gleich am Anfang wieder zu punkten zu kommen, damit wir das Abstiegsgespenst wieder mal von der Leberstraße fernhalten können.